SALUS 2014 - Qualitätsmanagement bringt’s – bringt’s Qualität?

Der Gesundheitsfonds Steiermark veranstaltete am 12. September 2014 bereits zum fünften Mal die Vernetzungsveranstaltung PlattformQ SALUS und widmete sich diesmal dem Thema „Qualität im Gesundheitswesen: Nachhaltigkeit – Wirksamkeit – Vernetzung“.

Ziel der Veranstaltung war es, die Nachhaltigkeit von Qualitätsaktivitäten zu diskutieren und aufzuzeigen welche Voraussetzungen notwendig sind, um langfristige und wirksame Qualitätsinitiativen zu setzen. Dazu haben die beiden Experten Prof. Philipp Schneider von der Berner Fachhochschule und Prof. Dr. Guido Offermanns von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in ihren Vorträgen Wege aufgezeigt, wie dieses Ziel erreichbar wird. Unter Einbindung des Publikums, das sich aus Expertinnen und Experten aus dem steirischen Gesundheitswesen zusammensetzte, wurden Handlungsmöglichkeiten für nachhaltige Qualitätsinitiativen diskutiert.
Das Thema Nachhaltigkeit setzte sich auch im zweiten Teil der Veranstaltung fort. Insgesamt haben sich seit 2010 bereits 68 Projekte um den SALUS beworben, davon wurden 17 Vorzeigeprojekte zur Verbesserung der Qualität ausgezeichnet. Die drei SALUS Gewinner aus den Jahren 2010, 2011 und 2012 präsentierten die Weiterentwicklung ihrer Ergebnisse seit der Auszeichnung.

SALUS - Steirischer Qualitätspreis Gesundheit verliehen
Der Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Verleihung des „SALUS – Steirischer Qualitätspreis Gesundheit". Dieser Preis wurde – heuer zum sechsten Mal – als Signal für das Bemühen um mehr Qualität im Gesundheitswesen und als Zeichen der Wertschätzung für engagierte Projekte vergeben. Die Finalisten von insgesamt 18 eingereichten Projekten waren:  

Im Vorfeld stellten sich diese drei der Qualitätssicherungskommission Steiermark, die in einem Hearing den Sieger ermittelte. Über den Preis, gestaltet von KünstlerInnen der „Kreativgruppe RandKunst Lieboch", freuten sich die Gewinner Mobile Palliativteams in der Steiermark.

SALUS für das Lebenswerk

Neben der Verleihung des SALUS wurde erstmals der „SALUS für das Lebenswerk" vergeben. Prim. Univ. Doz. Dr. Hannes Hofmann erhielt diese Auszeichnung für sein Engagement im Projekt Geburtenregister Steiermark sowie für seine unermüdliche Arbeit in der Abteilung Geburtshilfe und Frauenheilkunde am LKH Feldbach.
 

Anlässlich der 5. PlattformQ SALUS wurden alle Projekte, die mit dem SALUS ausgezeichnet wurden, gebeten einen Beitrag zum SALUS Jubiläumsband  zu leisten. Dieser wurde vom Gesundheitsfonds Steiermark erstellt und wird im Rahmen der Veranstaltung erstmals aufgelegt. Es ist ein Nachschlagewerk für alle interessierten Personen und Einrichtungen und gibt jeden die Möglichkeit, sich über bestehende und bereits etablierte Maßnahmen zu informieren und voneinander zu lernen.


Eindrücke PlattformQ SALUS 2014: