Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (UBZ)

Der Verein Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark wurde auf Initiative der Steiermärkischen Landesregierung gegründet und ist eine überparteiliche, gemeinnützige, kulturelle und auf das Gemeinwohl ausgerichtete Bildungseinrichtung.

​Hauptaufgabe des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark ist die langfristige Hebung des Umweltbewusstseins der Bevölkerung. Im Rahmen von Aktivitäten in Schulen werden Kinder und Jugendliche dazu ermuntert, aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Umwelt und Zukunft mitzumachen. In Seminaren zu Umweltthemen für PädagogInnen und Umweltinteressierte soll diese Botschaft weitergegeben und von diesen multipliziert werden. Durch Kooperationen mit Partnern aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie den Medien wird Umweltbildung zu einem gemeinsamen Anliegen.

Projekte, die unter anderem den Themenschwerpunkt „Ernährung“ behandeln bzw. umfassen:
  1. Projekt „Footprint-Schulen Steiermark" im Rahmen der Footprint-Initiative Steiermark im Auftrag der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 14: hier wird im Regelfall der Ökologische Fußabdruck behandelt, Ernährung ist hier einer der vier Themenbereiche neben Mobilität, Wohnen und Konsum. Das Thema „Ernährung" wird ausgehend von den eigenen Essgewohnheiten über das Essverhalten von Menschen in anderen Ländern aufgerollt. Verschiedene Aspekte werden diskutiert und hinterfragt: Lebensmittel, Zusatzstoffe, Verpackungsmaterialien, Fleisch als Schwerpunktthema, Transportwege und Auswirkungen von Chemikalien, die als Pestizide in die Umwelt eingebracht werden. Die SchülerInnen werden dazu angeregt, das persönliche Ernährungsverhalten zu hinterfragen und zukünftig bewusster zu essen und zu trinken. Seit Herbst 2018 lautet der Schwerpunkt im Projekt „Meine Welt und die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele", es werden die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) vorgestellt und behandelt. Ernährung spielt auch hier eine Rolle und wird ähnlich behandelt, wie oben beschrieben. Je nach Auftragslage bzw. Schwerpunkt wird das Thema „Ernährung" immer wieder extra aufgegriffen (zB Gesunde Jause, Fair Trade, Regionale Produkte, Restl-Essen). Ansprechperson beim UBZ ab Herbst 2018: Denise Sprung.
  2. Projekt „Jugendgesundheit-Coach", ein Projekt des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse in Kooperation mit dem Landesschulrat für Steiermark, umgesetzt vom UBZ Stmk.: Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 werden zu Jugendgesundheit-Coaches ausgebildet und geben dann ihr Wissen im „Peer to Peer-Prinzip" an MitschülerInnen und andere Jugendliche weiter. Der Themenbereich „Ernährung" wird hier neben Bewegung, Psychische Gesundheit, Sexualität, Gendergesundheit und Umwelt und Gesundheit intensiv behandelt. Ansprechperson beim UBZ: Cosima Pilz.
  3. Wasserland Steiermark: rund um das Thema Wasser wird auch immer wieder ein Schwerpunkt zum Thema „Trinken" gelegt (Vergleich von Getränken, Zuckergehalt, Inhaltsstoffe). Ansprechperson beim UBZ: Martina Krobath


Kontakt

UBZ - Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark  
8010 Graz , Brockmanngasse 53
+43 (316) 8354 045